Die Privatpraxis für ganzheitliche Physiotherapie

wurde vor acht Jahren aus der Freude und Notwendigkeit gegründet, den Menschen ein breite Hilfe in vielen körperlichen Beschwerden anbieten zu können. Der Patient steht mit seinem Anliegen im Mittelpunkt der Praxis.

Der Erfolg und die Bereitschaft meiner Patienten, den Preis dafür zu zahlen - teilweise über 60% selbstzahlende Patienten -  sind ein besonderes Lob und Anerkennung. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Ganzheitliche Physiotherapie-Privatpraxis T.SchmidtPatienten kommen aus dem gesamten Rhein - Main Gebiet. Da meine ruhig gelegene Praxis nur eine Minute vom Mainzer Ring entfernt ist, kann man mit dem Auto sehr schnell da sein. Auch das Verkehrsnetz ist wunderbar ausgebaut, und Viele können die Praxis bequem aus Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden etc. per Bus und Bahn erreichen.

 

Ganzheitlich meint nicht nur Vielseitigkeit

Es ist wichtig herauszustellen, was man meint, wenn man von ganzheitlicher Physiotherapie spricht. Oftmals beschränkt sich das Verständnis über das Thema Ganzheitlichkeit aus dem mannigfaltigem Angebot der einzelnen physiotherapeutischen Techniken. Das ist naheliegend, denn wir Physiotherapeuten sind in nahezu 40 medizinischen Fachbereichen ausgebildet und können in den meisten Fachgebieten gründliches Basiswissen vorweisen. Selbstverständlich sind wir darüber hinaus in der Lage zu den meisten Krankheitsbildern, sehr gute Hilfe und Dienste anzubieten. Das ist jedoch für einen gut ausgebildeten Physiotherapeuten Standart.

 

Ganzheitliche Therapeuten

zeichnen sich durch eine über den Standart hinaus gehende Behandlungsroutine aus, die den Menschen als Ganzes in seiner Krankheit zu ergründen suchen. Dabei geht es vor allem um die Ursache des individuellen Leidens, um nachhaltige Lösungsansätze anbieten zu können.

Wie funktioniert der menschliche Körper und sein Bewegungsapparat? Warum können dort Schmerzen entstehen und sich chronifizieren? Wie entstehen Verhaltensmuster, die unsere Körperhaltung degenerieren? Wie schwer wirken sich Traumata auf unseren Körper aus? Warum habe ich überhaupt Schmerzen? Wie gehe ich mit Haltungsschäden um, die irreversibel (unumkehrbar) sind? Welchen Einfluss haben unsere Gedanken auf unser körperliches Verhalten? Was macht Stress mit unserer Muskulatur? Wieso fühlt sich Bewegung auf meiner Händigkeit (links oder rechts) müder und schmerzhafter an?
Diese Beispiele veranschaulichen wie weit gefächert die Fragestellungen sein können, mit denen ein ganzheitlich arbeitender Physiotherapeut konfrontiert wird.
Er wird sich dafür begeistern lassen können, diesen Fragen nachzugehen, denn er wird darauf Antworten geben wollen.

Antworten, die den Patienten weiterbringen, ihm Hilfestellung bieten, die Ursächlichkeit seines Leidens zu sehen.
Erst durch das Erkennen der tieferliegenden Ursachen können neue Lösungsansätze gedeihen: "Gefahr erkannt - Gefahr gebannt".

 

Interdisziplinäre Techniken

Interdisziplinäre und fächerübergreifende Themen, wie z.B. psychomotorische Zusammenhänge im Bewegungsapparat, neurologische Zusammenhänge von Muskeln in Verbindung mit Gehirnaktivitäten, somato-sensorische Einflüsse auf das innere Körperbild usw. helfen, die diagnostischen Fähigkeiten des Physiotherapeuten zu verbessern.
Philosophie, Ethik und Religion (Spiritualität) sind als Hintergrundwissen sehr hilfreich, Zusammenhänge zwischen Körper-Geist-Seele erkennen und gestalten zu können. 
Wenn die Behandlungsstrategien aus den ermittelten Ursachen über den allgemeinen physiotherapeutischen Horizont hinaus gehen, wird der Therapeut das gemäß seiner Sorgfaltspflicht erkennen können und dann den Patienten an entsprechende Fachkollegen weitervermitteln.

 

Gedanken lösen Körperhaltung aus

Neurologen in den USA haben über Jahre hinweg Studien betrieben, in denen nachgewiesen werden konnte, dass es nicht einen einzigen Gedanken gibt, der nicht durch eine entsprechende Körperhaltung repräsentiert - gespiegelt wird. Aus jeder noch so kleine Nuance im Denken wird eine körperliche Haltung resultieren. Ein Therapeut sieht, dass die Körperhaltung eine Summe aus den Erlebnissen (auch Traumata), der Erfahrungen, der Gedanken, der Vorstellungen ist.Ganzheitliche Physiotherapie-somatosensorischer Kortex

Eine physiotherapeutische Behandlung, die beispielsweise in der Körperhaltung die Ursache des Leidens einer Krankheit erkennt, muss auch an die psychomotorischen Inhalte des Patienten denken. Er muss sich die Historie des Patienten anschauen, um verstehen zu können, warum dieser beispielsweise mit dem einen Bein nicht so stark belasten mag, obwohl die Ursache vielleicht schon Jahre zurück liegt und das Bein heute eigentlich keine Pathologie mehr aufweist. 
Alles wird im Körperbewusstsein (das im Gehirn verankert ist) teilweise bewusst - teilweise unbewusst abgespeichert. Ein ganzheitlich therapeutischer Ansatz versucht an diese Speicher heran zu kommen. Denn sie sind die Basis von neurologischen Mustern, die unser Körpersystem degenerieren können.

In der Privatpraxis für ganzheitliche Physiotherapie

stehen auch diese Themen im Zentrum der Arbeit. Schauen Sie einfach mal vorbei, informieren Sie sich über meine Webseite - und rufen Sie gerne an, ich freue mich auf Ihre Fragen.

 

 

Haben Sie noch Fragen?

Tel.: 06131/5845010

Mail: mail@physio-schmidt.com

Ihr Thorsten Schmidt,

Unterschrift Thorsten Schmidt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok