Thomas Hanna - Somatics, Frankfurt

Beweglich sein - ein Leben lang_Thomas Hanna in der Privatpraxis Thorsten SchmidtViele Menschen, die "Beweglich sein - ein Leben lang", von Thomas Hanna gelesen haben, sind von seinen treffenden und tiefgründigen Analysen begeistert. Thomas Hanna hat einen wichtigen Schritt in Richtung ganzheitlicher Körpertherapien gemacht, den man sehr hoch einschätzen kann. Das neuronale Reflexgeschehen in Bezug zur Muskelgrundspannung (Normotonus) wird immer mehr in diagnostischer Hinsicht in Betracht gezogen.

Früher wurde oft der "symptomatische" Weg in der Therapie gegangen. Symptome wurden zu Ursachen gemacht, ohne tiefergehende Analyse und Sicherheit in der Diagnose.
Das Einbeziehen der Neurologie, des Reflex-Geschehen und die Schaltzentrale Gehirn in die Erklärungsmodelle therapeutischen Wirkens ist neu und anspruchsvoll!

 

Behandlung und Übungen

Auf der Suche nach einem Therapeuten, der die Inhalte und Erkenntnisse von Thomas Hanna verstanden und täglich umsetzt, kommen viele Patienten aus Frankfurt und Umgebung in meine Praxis. Seit vielen Jahren stelle ich seine interdisziplinäre Technik in das Zentrum meiner Praxisarbeit. Es hat sich ein Weg mit ganzheitlichen Ansätzen entwickelt, der die Ursachen der Beschwerden des Menschen zu ergründen sucht.
Thomas Hannas Techniken können sowohl akute als auch chronische Probleme lösen. Ist die akute Situation abgemildert oder gelöst, helfen die somatischen Übungen (Somatics Education), die Genesung langfristig zu befestigen. Es ist dabei unerlässlich, dass die Übungen richtig und vollständig erläutert und vermittelt werden.
Thomas Hanna hat immer wieder in seinen Workshops darauf hingewiesen, wie leicht man von den anspruchsvollen Somatics in einfache gymnastische Übungen abgleiten kann. Dafür kann es viele Gründe geben. Eine Schwierigkeit bestand schon für Tomas Hanna damals, als er sein Buch über die Folgen der sensomotorischen Amnesie (SMA) veröffentlichte, und im Anhang eine Übungs- und Bewegungsanleitung für Somatics anbot. Die Beschreibung der richtig durchgeführten Übung ist ein sprachlich sehr schwieriges Unterfangen und kann sehr schnell in Missverständnisse enden.


In meiner täglichen Vermittlung von Somatics erlebe ich viele Unterschiede im Bewegungsbewusstsein meiner Patienten. Die Empfindungstiefe innerhalb der Übungen bedeutet für einige Menschen teilweise eine absolute Neuheit im Gegensatz zur alltäglichen Bewegungsroutine. Das ist klar verständlich, denn unter Umständen hat eine langwierige Pathologie oder chronifizierte Bewegungsgewohnheiten ihre Spuren in unserem Körperbild hinterlassen.
Wir können dennoch den heilenden Weg erfolgreich gehen, weil unser Gehirn Abweichungen von der Bewegungsroutine liebt. Dieser Weg macht sogar großen Spass und die Erleichterung von ehemals chronisch verspannten Muskeln oder Schlimmerem ist das Gehen wert. Während des Übens verspüren wir sofortige Besserung und deshalb gilt auch hier der wahre Satz: "Der Weg, der den Wanderer nicht nährt - ist des Gehens nicht wert."

Vermittlung von Somatics durch Therapeuten

Thomas Hannas Errungenschaft war unter anderem die Erkenntnis, wie lernfähig unser sensomotorisches System ist. Viele Symptome der sog. sensomotorischen Amnesie (SMA) können aufgelöst werden.

Der Wunsch der "Hilfe zur Selbsthilfe" steht hier besonders im Vordergrund. Die Somatics ermöglichen den Patienten, die helfenden Impulse aus der therapeutischen Arbeit zu Hause zu festigen. Innerhalb kurzer Zeit entwickelt sich so ein selbstkorrigierendes und selbstheilungs-aktivierendes Körperbewusstsein, dass gestörte, belastete Bewegungsgewohnheiten transformiert. So kann eine Oase an heilenden Bewegungsinspirationen inmitten unseres Alltags entstehen. Der Körper fühlt sich erleichtert an, man hat das Gefühl lebendiger und integrierter in den ehemals schmerzenden oder ermüdenden Körperbereichen zu sein. Auch die Atmung als sicheres Zeichen für den Erfolg der Übungen verbessert sich: sie wirkt tiefer, ruhiger, befreiender und hilft weitere Spannungs- und Schmerzempfindungen zu lösen.

 

Patienten aus Frankfurt machen sich auf den Weg

Die Praxis liegt sehr ruhig und ist in einer Minute von der Autobahn zu erreichen. Das Rhein/Main Gebiet ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln vernetzt und deshalb kommen Viele mit dem Bus und der Bahn. Das Sie sich auf den Weg machen, um Ihre Ursachen des Leidens zu lösen ehrt Sie in besonderem Maße. Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen und freue mich sehr, Sie in meiner Praxis begrüßen und begleiten zu dürfen.

 

 

Haben Sie noch Fragen?

Tel.: 06131/5845010

Mail: mail@physio-schmidt.com

Ihr Thorsten Schmidt,

Unterschrift Thorsten Schmidt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok