"Beweglich sein - ein Leben lang!"

Thomas Hanna (1928-1990) hat mit Somatics ein körpertherapeutisches Heilverfahren für chronische Muskelverspannungen, tiefliegende Traumata und akute Spannungszustände entwickelt.

Bislang ist kein bildgebendes Verfahren in der Lage, funktionelle chronische Muskelverspannungen abzubilden. Mediziner gehen deshalb davon aus, dass die meisten Erkrankungen dieser Art altersbedingt sind und irreversible Schäden der Knochenstruktur (oder des Bewegungsapparates?) darstellen.

Hanna allerdings fand durch Betasten der betroffenen Areale heraus, dass diese Einschränkungen keineswegs an das Alter gebunden sind und nicht den Abbau der Struktur darstellen, sondern Fehler in der Funktionsweise des sensomotorischen Apparats des Körpers sind.

 

Beweglich sein-ein Leben langEr beschreibt in seinem Grundlagenwerk "Beweglich sein – ein Leben lang", dass die gestörte Funktion des Bewegungsapparats aus falschen Verhaltensmustern resultiert, die der Körper ohne bewusste Wahrnehmung anstelle gesunder Muster abspeichert. Man spricht von einem Muskel, dessen Funktionsweise im Gehirn „vergessen" wird und welcher eine fehlgeleitete Steuerung erfährt. Dieses Vergessen nennt man "Sensomotorische Amnesie". Als Auslöser für diese Amnesie hat Hanna unter anderem die "Reflexmuster" (s.u.) entdeckt.
Seine sich an diese Erkenntnis anschließende Therapieform Somatics ist so besonders wertvoll und Garant für einen langanhaltenden Effekt, weil sie unter zunächst physiotherapeutischer Begleitung später selbständig zu Hause anwendbar ist. Der häufig schwierige Transfer des neu Erlernten in den Alltag ist auf diese Weise mühelos möglich.

Hannas Ansätze speisen sich aus physiotherapeutischen Techniken und Erkenntnissen aus der neurologischen Forschung von Hans Selye (1907-1982) und Moshe Feldenkrais (1904-1984). Hanna verband beide medizinische Disziplinen in seinem Behandlungsansatz zu einer ganzheitlichen, körpertherapeutischen Methode.

In Deutschland hat Beate Hagen, Schülerin von Thomas Hanna, mit „Sensomotorics" ein namhaftes Ausbildungsinstitut für Somatics geschaffen.
Als ihr Schüler verpflichte ich mich, Somatics originär nach Hanna und Hagen auszuüben. Durch meine physiotherapeutische Ausbildung und meine jahrelange Praxiserfahrung bin ich heute nicht nur in der Lage, die reine Technik der Somatics an Sie weiterzureichen, sondern diese durch konkrete und bewährte Erkenntnisse meinerseits sinnvoll zu ergänzen.

Die Praxis für ganzheitliche Physiotherapie stellt Thomas Hanna und seine interdisziplinären Behandlungstechniken ins Zentrum. Viele Patienten finden dadurch echte Lösungen. Dabei wird die "Hilfe zur Selbsthilfe" immer wieder in den Fokus der therapeutischen Arbeit gestellt. In den letzten Jahren hat sich daraus ein ganzheitliches Konzept entwickelt, dass meine diagnostische Kompetenz verbessert und es mir ermöglicht meinen Patienten eine fundierte und erfolgreiche Hilfe anzubieten.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok